Vom Filmen der Kunst und von der Kunst des Filmens

2012 erhält Corinna Belz für “Gerhard Richter. Painting” den Deutschen Filmpreis für den besten Dokumentarfilm. Die Dokumentation zeigt den Kölner Richter bei der Arbeit an mehreren großformatigen abstrakten Bildern und versucht dabei nicht nur das Malen, sondern auch den scheuen Maler selbst einzufangen. Im Gespräch mit Thomas Helbig spricht die Regisseurin am 6. Juli 2023 über diese und andere Begegnungen mit Kunstschaffende.

Künstler filmen. Corinna Belz im Gespräch mit Thomas Helbig
6.7.2023, 18:30 Uhr
Campus Westend
SKW-Gebäude, Hörsaal B
Eine Veranstaltung des Kunstgeschichtlichen Instituts der Goethe-Universität, Frankfurt/M. mit Unterstützung der Benvenuto Cellini Gesellschaft e.V.


Gerhard Richter. Painting. Ein Film von Corinna Belz
zero one film in Koproduktion mit TERZ Filmproduktion, WDR, MDR, ARTE (D/F). Gefördert von MEDIA-Programm EU, BKM, DFFF, Filmstiftung Nordrhein-Westfalen.
Verleih: Piffl Medien
Weltvertrieb: The Match Factory
Weltpremiere: 3.9.2011, Museum Ludwig Köln
Kinostart: 8.9.2011
TV-Erstausstrahlung: 17.4.2013, ARTE


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Kerstin Küster (30. Juni 2023). Vom Filmen der Kunst und von der Kunst des Filmens. Gerhard Richter Archiv. Abgerufen am 20. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/p41n


Autor: Kerstin Küster

studierte Kunstgeschichte und Neuere deutsche Literaturwissenschaft. Für das Gerhard Richter Archiv der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ist sie seit 2008 als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search